2.Tag, Samstag 31.8.2013, Alp Mase – Stafal

Um 6:30Uhr war Tagwache. Nach einem gediegenen Morgenessen, es gab Werners Spezialität Speck mit Spiegelei, starteten wir um 8:30Uhr zur heutigen Etappe. Der 1. Teil führte uns an einem wunderschönen Hochmoor vorbei. Kurz darauf näherten wir uns der Baumgrenze, sodass der weitere Verlauf durch Lärchenwälder führte. Pünktlich zur Mittagszeit trafen wir in Resy ein. Dort gönnten wir uns in einem Rifugio eine feine Polenta, dazu ein Glas Wein. Der anschliessende Aufstieg führte uns zum Saleroforco auf eine Höhe von 2700 m.ü.M. Der anschliessende Abstieg nach Stafal war doch ziemlich anstrengend mit dem Ganzen Gepäck. In Stafal bezogen wir unser Nachtlager auf einem Campingplatz. Nach dem Nachtessen in einer Pizzeria ging es früh zurück zum Zelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.